Wenn eine Gesellschaft am Sitz der Gesellschaft über keine eigene Infrastruktur verfügt, dann befindet sich das steuerliche Hauptsteuerdomiziel am Wohnsitz des Geschäftsführers

Juristische Personen sind aufgrund ihrer persönlichen Zugehörigkeit steuerpflichtig, wenn sich ihr Sitz oder ihre tatsächliche Verwaltung in der Schweiz bzw. im Kanton befindet. Das heisst, die steuerrechtliche Zugehörigkeit der juristischen Person bestimmt sich vorab nach dem Eintrag des Sitzes gemäss Handelsregistereintrag, sofern dieser nicht nur formeller Natur ist (sog. “Briefkastendomizil”).

Praxisgemäss wird daher bei “Briefkastenfirmen” der Ort der tatsächlichen Verwaltung dort bestimmt, wo eine Gesellschaft ihren wirtschaflichen und tatsächlichen Mittelpunkt hat bzw. wo die normalerweise am Sitz ausgeübte Geschäftsführung besorgt wird. Massgebend ist somit die Führung der laufenden Geschäfte im Rahmen des Gesellschaftszweckes.

Nicht entscheidend ist der Ort der Verwaltungsratssitzungen oder der Generalversammlungen. Die örtliche Ungebundenheit und das Fehlen von ständigen Einrichtungen legen eher nahe, dass sich die tatsächliche Verwaltung am Wohnsitz des wichtigsten Mitarbeiters oder der Geschäftsführung befindet.

(Quelle: BGer vom 07.09.2018, (2C_848/2017 )